Blog & News


Preisanpassung

Werte Kundschaft

 

Wegen Änderung der Produktelinie wurden die Preise wie die Behandlungen neu angepasst

 

Neu

Klassische Behandlung Fr. 99.-

 Luxusbehandlung Fr. 119.-

 

 

*Neu muss dazu gebucht werden

Wimpern färben Fr. 15.-

Brauen färben / zupfen Fr. 10.- / 15.-

Kombi  Fr. 30.-

 

*schon reduzierter Preis wenn dazu gebucht wird 

 


 

Haut und Haar bei Sonne schützen

 

 

 

Die Sonne. Sie streichelt den Körper, beflügelt die Seele – und dank der neuen Schutzengel für Haut und Haar können wir ihre Umarmungen sorgloser genießen.

 

Was ist das Geheimnis der Sonne? Wie schafft sie es, dass wir uns sofort leichter und gelöster fühlen, sobald sie scheint? Etwa wenn wir uns trotz Einkaufshektik eine Auszeit auf der Parkbank gönnen oder die Straßenseite wechseln, um die warmen Strahlen bis zum letzten Moment zu spüren. Sonne regt die Ausschüttung des Wohlfühlhormons Beta-Endorphin an, das Ängste vertreibt und zuversichtlicher macht. Die durch ihr UV-Licht gebildeten freien Radikale setzen zudem wichtige Signalprozesse im Organismus in Gang. Aber ab einer gewissen Konzentration gerät das Verhältnis zu den schützenden Antioxidantien aus dem Gleichgewicht, das führt zu vorzeitigen Hautalterung und erhöht das Risiko für Hautkrebs.

 

Um die Sonne entspannt genießen zu können, kommt es also auf einen bewussten Umgang mit ihr an. Eine Studie des Tumorzentrums der Berliner Charité ergab, dass bei unverändertem Sonnenverhalten in 30 Jahren jeder Dritte Deutsche an Hautkrebs erkranken wird. Wichtig ist also, dass wir auch im Alltag hochwertige Sonnencremes benutzen, wenn wir uns länger in der Sonne aufhalten, als unsere Eigenschutzzeit erlaubt. Diese enthalten neben UV-A- und UV-B-Schutz auch Lichtschutzpigmente und Antioxidantien, die auch schädliche Folgen des seit Kurzem erforschten Infrarot-A-Lichts beheben.

 

Die oft zitierte «gesunde» Bräune gibt es nicht. Wer Langzeitschäden vermeiden will, tut gut daran, sich zu schützen. Schatten und Kleidung bieten den besten Schutz vor UV-Strahlen.

 

Mehr als die Hälfte aller deutschen Frauen verbindet mit dem Duft von Sonnencreme den Anfang des Sommers. Für andere ist es die salzige Meeresluft, frisch gemähtes Gras oder der Regen, der jetzt viel intensiver riecht als zu jeder anderen Jahreszeit. In welchem Moment auch immer für Sie die unbeschwerte Jahreszeit beginnt: Genießen Sie sie bewusst und gut geschützt.

 


 

Sun Care 25 – mehr als nur Sonnenschutz

 

 

 

Reduziert das Risiko von Lichtschäden

 

schützt vor Pigmentflecken, Altersflecken und Rötungen

 

schützt die Haut vor Lichtalterung

 

Das hier eingesetzte UVA-/ UVB-Breitbandfiltersystem verfügt über eine ausgezeichnete Photostabilität mit langanhaltender Wirkung. Es schützt die Haut vor den tiefer eindringenden UVA-Strahlen und vor oxidativem Stress sowie den verbrennenden UVB-Strahlen.

 

 

Schmetterlingsfliederextrakt schützt zusätzlich vor Infrarot und Blue Light.

 

 

Passionsblumen- und Pfirsichkernöl pflegen die Haut und unterstützen eine intakte Hautbarriere.

 

Feuchtigkeitsspendende Zuckerbausteine lagern sich dauerhaft an das Keratin der Hornschicht an und können nicht durch Reinigungsmaßnahmen ausgewaschen werden. Sie lagern sich wie ein schützender Handschuh an die obersten Hornschüppchen an, spenden Feuchtigkeit, vermindern den Feuchtigkeitsverlust und schützen die Haut nachhaltig vor Austrocknung.

 

Vitamin E unterstützt die Elastizität und Jungerhaltung der Haut, verbessert das Hautoberflächenrelief, schützt vor freien Radikalen.

 

Allantoin wirkt reizlindernd und beruhigend. Es glättet rauhe und rissige Haut, verbessert die Feuchtigkeit und wirkt leicht keratolytisch. Allantoin unterstützt Zellbildung und Zellregeneration.

 

 

Geeignet für: Jede Haut.

 

 

Anwendung: Vor dem Sonnen großzügig auftragen und regelmäßig wiederholen, um den Lichtschutz aufrecht zu erhalten, besonders nach dem Baden, Schwitzen und Abtrocknen. Bitte denken Sie daran: geringe Mengen reduzieren die Schutzleistung

 


 

Gegen Neurodermitis tut sich was

 

 

 

Neuen Forschungen zufolge ist die mikrobielle Besiedlung der Haut eine Hauptursache für Neurodermitis. Bei Neurodermitis kommt es zu einer Entzündungsreaktion der Haut, die chronisch besteht oder immer wieder schubweise auftritt. Sie zählt zu den häufigsten Hautkrankheiten. Oft zeigen sich bereits im Kleinkindalter die ersten Symptome, verbunden mit starkem Juckreiz und Rötung sowie schuppiger und trockener Haut.

 

Auf unserer Hautoberfläche befindet sich ein schützender Film aus Hautfetten und Schweiß sowie einer Vielzahl von Bakterien, Viren, Pilzen und Milben. Insgesamt 10 Milliarden Mikroben bevölkern unsere Haut. Diese stehen mit der Umwelt in regem Austausch durch den Kontakt mit Gegenständen und Lebewesen. Daraus ergibt sich für jeden Menschen eine hauteigene mikrobielle Hautflora, das sogenannte Mikrobiom, das so einzigartig ist, wie sein Fingerabdruck.

 

Neuesten Forschungen zufolge ist beim Mikrobiom eines Neurodermitikers eine Überbesiedlung mit dem Bakterium Staphylococcus aureus vorhanden. Wie diese Interaktion zwischen dem Mikrobiom der Haut und Entzündungsreaktionen genau funktioniert, ist bis heute noch nicht genau geklärt. Scheinbar scheint Staphylococcus aureus auch die natürliche Hautbarriere, die Verbindung der Hautzellen untereinander, zu zerstören, so dass Allergene leichter in die Haut eindringen können. Dies erklärt wiederum die hohe Allergiebereitschaft bei Neurodermitikern.

 

Zur aktuellen Behandlung der Neurodermitis – mit einer reichhaltigen Intensivpflege der sehr trockenen Haut, einer Behandlung der Entzündungsreaktion mit Calcineurininhibitoren (Protopic), als nebenwirkungsarmer Ersatz für Kortison – ergibt sich durch diese Erkenntnis ein ergänzender Therapieansatz mit der Förderung «guter, nützlicher» Hautbakterien und Staphylococcus aureus zurückzudrängen.

 

Mittlerweile leiden ca. 30% der Kinder unter Neurodermitis. Grund genug diese Therapieansätze mit Nachdruck vorwärts zu treiben. Erste Erfolge konnten im Rahmen von Studien bereits verzeichnet werden.

 


Ohrenkerzenbehandlung

 

Geniessen Sie die Wärme und den Duft der ätherischen Öle wie das sanfte Knistern der Ohrkerzenflamme. Gönnen Sie sich diese intensive, wohltuende Erfahrung und gewinnen Sie Ausgeglichenheit und Ruhe.

 

Ausserdem eignet sich die Ohrenkerzenbehandlung auch bei

  •  Stress
  •  leichter Erkältung
  •  Nasennebenhöhlenentzündung
  • Ohrenschmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne (zum Druckausgleich)
  •  Tinitus 
  •  Schlaflosigkeit
  •  Nervösität ( zur Entspannung)

 


Neu Im Sortiment

 

Die Handgemachten

Handseifen, Körperseifen, Haarseifen und Peelingseifen,

verzaubern deine Dusche in einen herrlich duftenden Wellnessoase und deine Haut wie auch Haare werden es dir Danken